Motivstoff, Ringelstoff oder doch lieber Uni?

Biostoffe, Klamotten, Werbung

Wie versprochen zeige ich euch heute nochmal einen Stoff von Biostoffe-Berlin. Dieses Mal einen wunderschönen Bio-Jersey.

Bio-Jersey Vogelschwarm

Normalerweise tue ich mich etwas schwer mit Druckstoffen. Ich mag die weiße Rückseite der Stoffe nicht so gerne. Keine Ahnung warum. Irgendwie finde ich die fertigen Kleidungsstücke sehen nicht ganz so hochwertig aus, wenn die Innenseite weiß ist. Das ist natürlich Quatsch. Aber ich mag die durchgefärbten Stoffe trotzdem lieber.

Uni-farbene Stoffe oder Ringelstoffe sind eigentlich immer durchgefärbt. Das bedeutet die Fäden wurden gefärbt, bevor der Stoff daraus gewebt wurde. Anders bei Druckstoffen: hier wird der Stoff aus weißen Fäden gewebt und anschließend das Motiv auf die rechte Stoffseite gedruckt.

Bei manchen Druckstoffen hat der Basisstoff auch eine andere Farbe. Je nach Motiv und den restlichen Farben kann die Hintergrundfarbe komplett durchgefärbt sein. Das finde ich persönlich viel schöner, geht aber leider nicht immer. Vor allem wenn die Motivfarben sehr hell sind und der Hintergrund eher dunkler.

selbernähen - SlowFashion

Bei meinem neuen Vogelschwarm Stoff ist der Basisstoff weiß. Da aber die Vögel auf einem zartblauen Hintergrund fliegen, ist der Kontrast zur Stoffrückseite nicht groß. Hört sich irgendwie verrückt an, aber das macht für mich tatsächlich einen Unterschied.

Wahrscheinlich hat jeder so seine Eigenheiten und Vorlieben. Vielleicht schränke ich mich damit auch zu sehr in meiner Stoffauswahl ein. Aber meistens vernähe ich unifarbene Stoffe oder Streifen. Umso mehr freut es mich, dass ich den Vogelschwarm von Biostoffe-Berlin gefunden habe und so auch mal wieder einen Motivstoff vernähen konnte.

MAlotty aus Bio-Jersey

Genäht habe ich übrigens eine MAlotty von FrauLiebstes. Nachdem ich in letzter Zeit hauptsächlich die Else von schneidernmeistern in allen möglichen Variationen für mich genäht hatte, wollte ich mal wieder ein Shirt, welches an den Ärmeln, unter den Achseln und insgesamt etwas weiter bzw. lockerer geschnitten ist.

Zu weit sollte es dann aber auch nicht sein und da ich kein Top für drunter haben wollte, waren ein paar Anpassungen notwendig. An den Seiten habe ich das Shirt etwas verschmälert und die Vorderseite in der Länge angepasst. Gefällt mir gut und ist ein absolutes Wohlfühlteil geworden.

Ich-näh-Bio

Falls ihr jetzt denkt: Himmel ist die kompliziert in Schnitt- und Stoffwahl, dann habt ihr wohl recht :-) Ich überlege immer ewig im Kreis bevor ich mich entscheiden kann. Dafür passt das neue Shirt jetzt aber auch perfekt in meinen Kleiderschrank und wird sicherlich oft und vor allem super gerne getragen.

LG,

 

Previous Story
Next Story

Keine Kommentare

Dein Kommentar

Name, eMail und Inhalt werden auf meiner Webseite gespeichert. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklaerung.