Reiseetui mit passender MiniMoneyBag

Biostoffe, Taschen

Ich hatte vor kurzem geschrieben, dass ich beim Festplatte ausmisten auf vergessene Fotos gestoßen bin und hatte euch meine Retro-Matchbag gezeigt. Beim weiteren Sortieren bin ich auf diese Fotos gestoßen, die ebenfalls schon einige Zeit im Nirvana meiner Datensammlung ihr Dasein gefristet haben:MiniGeldbeutel aus BiostoffenEine liebe Kundin hatte sich einen kleinen Geldbeutel und ein Reiseetui gewünscht, die sie für den nächsten Urlaub haben wollte. Die von ihr ausgewählten Stoff- und Farbkombis fand ich damals schon besonders schön und gefallen mir immer noch sehr gut.

Die Innenaufteilung ist aus den wunderschönen und hochwertigen Biostoffen von monaluna genäht. Außen habe ich robusten Jeansstoff verwendet. Eine schicke Kombination aus Upcycling und Biostoffen :-)Reiseetui von machwerkIn der Zwischenzeit hätte ich sicherlich zu den metallisierten Reißverschlüssen gegriffen, die ich bei Sabine von I’m-sew-happy (Affiliate Link) gefunden habe. Das Reiseetui ist allerdings schon vor längerer Zeit entstanden und daher noch mit meinen herkömmlichen Zippern ausgestattet. Das Orange hat aber auch ganz toll zum Stoff gepasst und leuchtet richtig schön.Reiseetui mit passender MiniMoneyBagWer mir bei Instagram folgt, erinnert sich vielleicht noch an das Reiseetui. Ich bin beim Nähen damals beinahe verzweifelt.

Das Einnähen des Reißverschluss ist doch immer wieder eine Herausforderung bei diesem Etui und das komplette Täschchen ist recht aufwendig. Als ich mit allem fix und fertig war, bemerkte ich, dass der Reißverschluss falsch herum eingenäht war. Könnt ihr euch vorstellen was ich meine? Der Zipper lief innen – was natürlich überhaupt nicht geht. So kann man das Etui nicht wirklich öffnen und schließen. Ich hätte heulen können.Mäppchen für ReiseunterlagenNachdem ich mich bei Instagram kurz ausgeheult und eine heiße Tasse Kaffee getrunken hatte, machte ich mich ans Auftrennen. Zum Glück funktionierte das besser als zunächst befürchtet und eine Stunde später war dann der Reißverschluss richtig eingenäht :-)

Passieren euch solche Sachen manchmal auch? Ich verstehe bis heute nicht, warum ich das erst ganz am Schluss bemerken konnte.Reiseunterlagen & MiniBörse

Die Kundin hatte sich übrigens sehr über das Reiseetui und den MiniGeldbeutel gefreut :-)

LG,

Kerstin

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Story
Next Story

8 Kommentare

  • Reply
    Fabulatoria
    30. August 2016 at 8:27

    Eine wirklich schöne Kombi <3
    Sowas passiert mir auch ab und mal. Aber das ist so selten, dass es dann auch richtig schief gehen muss ;o) Man verlässt sich drauf es zu können und entsprechend richtig zu machen und dann fällt es eben erst auf wenn alles fertig ist. Mach dir nix draus. Das Ergebnis belohnt für die Mühen.

    Liebe Grüße, Carmen

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      2. September 2016 at 16:53

      Liebe Carmen,

      du hast absolut recht. Wenn schon, denn schon ;-) Wenn etwas schief geht, dann gleich so richtig.
      Zum Glück konnte ich den Fehler beheben. Ansonsten hätte ich mich schon sehr geärgert.

      LG,
      Kerstin

  • Reply
    Ronja
    30. August 2016 at 9:37

    Die Kombi finde ich auch richtig schön! Die MiniMoneyBag gefällt mir richtig gut – du kombinierst da immer so tolle Stoffe :)
    Vor ein paar Wochen erst ist mir das auch bei nem Reiseetui passiert mit dem Reißverschluss, allerdings hab ich es noch gemerkt bevor alles zusammen war, also halb so schlimm. Vor zwei Tagen hab ich allerdings bei einer Tasche die Lagen falsch geschichtet, bevor ich alles zusammengenäht hab. Das ist mir erst beim Wenden aufgefallen. Seitdem liegt das Teil da und zieht meine bösen Blicke auf sich ;)

    Liebe Grüße,
    Ronja

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      2. September 2016 at 16:56

      Liebe Ronja,

      ist ja witzig, dass dir bei dem Reiseetui genau dasselbe passiert ist. Und gerade der Reißverschluss ist so ein Punkt nachdem man heilfroh ist, dass er „überstanden“ ist ;-) Naja – meistens geht das Auftrennen und neu nähen schneller als befürchtet. Vielleicht nimmst du deine Tasche mit den falschen Lagen nochmal zur Hand. Sonst ärgerst du dich nur jedes Mal aufs Neue, wenn du sie liegen siehst. So geht es mir immer :-)

      LG,
      Kerstin
      PS: Danke für das liebe Kompliment. Ich freu mich, dass dir meine Stoffkombis und meine MiniMoneyBag gefallen!

  • Reply
    verschiedenArt
    30. August 2016 at 9:45

    Eine schöne Farb- und Stoffkombi! Um das Reiseetui schleiche ich schon seit 1 Jahr herum :). Irgendwann nähe ich es auch mal – als Geschenk.
    Ich kann Dir sooooo gut nachempfinden! Erst neulich habe ich eine Hose genäht. Als ich mit jedem der Beine fertig war und jeweils die vorderen Hosentaschen dran waren, ist beim Zusammennähen der beiden Hostenbeine aufgefallen, dass ich 2x ein rechtes Bein hatte! Bei dem Stoff kann man rechts und links nicht auseinanderhalten. Also bei einem Hosenbein alle Overlocknähte wieder auftrennen :(.
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      2. September 2016 at 17:00

      Ahhh….Overlocknähte auftrennen ist grauenhaft. Das mag ich auch überhaupt nicht. Es kommt natürlich immer ein bisschen auf den Stoff an – aber meistens ist es total aufwendig und dann franst alles aus….ach herrje. Da hilft wirklich nur viel Geduld.

      Das Reiseetui ist wirklich eine schöne Sache und bestimmt ein tolles Geschenk. Gerade beim ersten Mal nähen ist es allerdings sehr aufwendig. Ich kann dir nur empfehlen direkt Schablonen herzustellen, wenn du vorhast es öfter zu nähen. Das erleichtert den Zuschnitt sehr und man hat auch einen besseren Überblick. Ich hatte schon mehrfach Probleme die einzelnen Teile auseinanderzuhalten und musste dann nochmal nachträglich zuschneiden ;-)

      LG,
      Kerstin

  • Reply
    chrissibag
    30. August 2016 at 20:42

    Mir passiert es auch manchmal! Vor allem wenn ich denke, ich kann das Ding ohne Anleitung nähen :-)
    Ich schlaf dann meist eine Nacht drüber, trenn auf, und dann nochmal! Später ist alles vergessen!
    Ein tolles Set hast Du genäht! Ich mag die Kombi Jeans und dazu die bunten Stoffe sehr!

    Liebe Grüße
    Christiane

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      2. September 2016 at 17:02

      Liebe Christiane,

      ich schaff es meistens nicht, dass Teil dann einfach mal eine Nacht liegen zu lassen. Aber eine kurze Kaffeepause mache ich dann doch auch. Danach habe ich mich dann genügend über mich selbst geärgert und kann wieder geduldig weiter arbeiten ;-) meistens jedenfalls.

      Freut mich, dass dir meine Jeans-Stoff-Kombi gefällt :-)

      LG,
      Kerstin

    Dein Kommentar

    Name, eMail und Inhalt werden auf meiner Webseite gespeichert. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklaerung.