Louisa Dress aus Sommersweat

Biostoffe, Klamotten, Werbung

Erinnert ihr euch noch an die coole Blogtour, die ich euch hier Anfang des Monats vorgestellt hatte?

Marte von Compagnie M. hat 3 Kisten voll bepackt mit ihren Papierschnittmustern auf Deutschlandreise geschickt. Die Kisten werden immer weiter verlost und jeder der sie bekommt, kann sich einen Schnitt herausnehmen.Louisa Dress von Compagnie M

Nachdem es sich um 18 (!) Schnitte dreht, sind alle drei Kisten noch eine Weile unterwegs. Mit dem Hashtag #compagniemtoursingermany oder #compagniemtour werdet ihr sicherlich fündig :-)

Ich hatte mir den Damenschnitt Louisa Dress ausgesucht. Da ich aber viel lieber Strickware (sprich Jersey) trage statt Webware, habe ich den Reißverschluss im Rücken einfach weggelassen und das Kleid aus dem wunderschönen Bio-Sweat von NOSH genäht.

Der Stoff ist innen nicht angerauht, sondern eher mit einem Sommersweat vergleichbar und eignet sich wirklich gut für so ein Projekt. Bei NOSH wird die Stoffart übrigens als Stretch Sweatshirting bezeichnet.Sommerkleid oder Tunika

Die Farbwahl war nicht schwer :-) Ihr kennt mich in der Zwischenzeit. Ich liebe Blau. Und dieses dunkle Marineblau sieht einfach klasse aus. Die Qualität ist wie bei allen NOSH Stoffen hervorragend und man hat einfach ein gutes Gefühl, wenn man einen Biostoff vernäht und trägt. Findet ihr nicht auch?

Die ausführliche Anleitung von Marte hat keine Fragen offen gelassen und so war das Kleid wirklich zügig genäht. Nur der Beleg am Halsausschnitt gefällt mir noch nicht. Dafür habe ich einen ganz dünnen roten Jersey verwendet. Entweder müsste ich diesen verstärken, damit er flach liegen bleibt, etwas kürzen und/oder nochmal mit einer Naht festnähen. Das muss ich noch nachholen. Es ist mir erst so richtig auf den Fotos aufgefallen….

Bio-Sommersweat von NOSH

Den roten Jersey (natürlich auch von NOSH) habe ich als Beleg am Halssaum verwendet, für das Innenfutter der schönen Bauchtasche und für die zweite Stofflage der Kappärmel. Übrigens eine wirklich geniale Ärmelvariante, die ich so noch nie genäht hatte.

Am meisten hatte mir von Anfang an die Bauchtasche gefallen. Und sie begeistert mich immer noch. Ich LIEBE Taschen an Röcken, Kleidern, Hosen. Und diese hier ist wirklich groß, sie trägt nicht auf und ist wunderbar zum die Hände drin verstecken :-)Compagnie M. pattern

Ach so – als kleinen Hingucker habe ich ein mehrere verschieden große, roten Schwalben aufgebügelt, die ich vor Urzeiten mal geplottet hatte. Macht sich richtig gut finde ich. So das Tüpfelchen auf dem i.

Ich glaube eine Louisa könnte ich mir auch gut aus Jersey vorstellen. Allerdings würde ich sie dann vielleicht eine Nummer kleiner nähen, damit sie figurbetonter sitzt. Vielleicht probiere ich das mal noch diesen Sommer, wenn mir der richtige Stoff dazu über den Weg läuft :-)

LG,

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Story
Next Story

7 Comments

  • Reply
    Muckelfuchs
    23. Mai 2017 at 8:57

    Ach was für ein schönes Kleid! Nun muss ich dich mit dem Schnittmuster liebäugeln. Verdammt! ;)
    Das für die Kleinen umschleiche ich schon eine ganze Weile. Vielleicht wird’s ja dann ein Kombikauf.
    Dein Kleid gefällt mir auf jeden Fall sehr sehr sehr!
    Liebste Grüße
    Hannah

  • Reply
    Anna
    23. Mai 2017 at 10:24

    Sehr schön, dein Kleid! Das werde ich wohl auch mal nähen.
    Die dritte Box der #compagniemtoursingermany ist übrigens gerade bei mir auf dem Blog. Also wer noch eins dieser tollen Schnittmuster braucht… könnt ihr gern mitmachen bei der Verlosung!
    Viele Grüße, Anna

  • Reply
    Ani Lorak
    23. Mai 2017 at 16:25

    SEhr schönes Kleid. Steht Dir gut. Mag ich gerne! Louisa liegt hier auch und wartet sich mehr als 1 Jahr darauf vernäht zu werden… Hm – ich muss da mal ran. Gefällt mir gut Deine Umsetzung!

  • Reply
    Frau Atze
    23. Mai 2017 at 20:55

    Das Kleid sitzt ja granatenmäßig gut! Super Idee, es aus Jersey zu nähen!
    LG Kati

  • Reply
    Stephie
    23. Mai 2017 at 21:43

    Ich find’s klasse! Ist richtig cool geworden und lässt mich überlegen, ob der Schnitt nicht auch doch was für mich wäre ;-) So aus Jersey genäht macht das Kleid auch echt was her und ist ein toller Begleiter für Spaziergänge und entspannte Tage am Wasser jeglicher Art!
    Und ich verrate jetzt mal, dass ich eben den letzten Knopf an die Mara Blouse befestigt habe und hoffe nun rechtzeitig Bilder machen zu können, um auch bald mein Ergebnis aus der Blogtour zeigen zu können ;-)
    Liebe Grüße und bis hoffentlich bald!

  • Reply
    Sindy
    24. Mai 2017 at 8:23

    Wirklich wunderschön, liebe Kerstin!!

    Da juckt es mich doch gleich in den Fingern, auch eines für mich aus Sweat zu probieren. Hab vielen Dank für die Inspiration!

    Liebe Grüße
    Sindy

  • Reply
    Marte
    9. Juni 2017 at 11:53

    I love how you Kathi and you picked the same pattern and made a completely different version. :) Finally found the time to read your blogpost in detail. Thanks a lot Kerstin for kicking of the tour!

  • Leave a Reply