Kapuzenpulli Robin Hoodie

Biostoffe, Kinder

Nachdem es in den letzten Tagen doch nochmal richtig kalt geworden ist, bin ich dem Wunsch meines Sohnes nachgekommen und habe ihm einen kuscheligen Kapuzenpulli genäht.

NOSH Sweatshirting

Ich greife eigentlich gerne auf Schnittmuster zurück, die ich schon habe. Da weiß ich genau, ob ich etwas anpassen muss, welche Größe ich verwenden kann und wie der Schnitt ausfällt. Aber dieses Mal wollte ich gerne ein (für mich) neues Ebook ausprobieren: Robin Hoodie von fabelwald.

Kapuzenpulli Robbin Hoodie

Die am Hals überlappende Kapuze hat es mir nämlich angetan und sieht so richtig kuschelig warm aus. Der Pulli ist schmal geschnitten, was gut zu meinem kleinen Hering zu Hause passt.

Verwendet habe ich einen Sommersweat von NOSH, der hier Stretch Sweatshirting genannt wird. Die Rückseite ist anders als bei einem typischen Sweatstoff nicht angeraut. Dadurch ist der Stoff zwar dicker und wärmer als Jersey, aber nicht ganz so warm wie ein Sweatstoff. Perfekt für einen Kapuzenpulli oder eine Kapuzenjacke.

Robin Hoodie

Da ich keinen schwarzen Bündchenstoff mehr hatte, habe ich einfach blau verwendet. Passt meiner Meinung nach prima zusammen.

Und dann musste natürlich unbedingt ein Motiv aufs Shirt. Mit Hilfe des Siebdruck Sets von Bobbin Hood. Ich musste schon etwas schmunzeln: ein Robbin Hoodie, aufgepeppt mit bobbinhood. Vielleicht wären Pfeil und Bogen als Motiv angebracht gewesen *grins*.

Flatlayfridiy

Aber mein Sohn hatte da andere Vorstellungen….

Falls ihr euch fragt, wie ich das Motiv erstellt habe: ich habe mir ein passendes Bild gesucht, ausgedruckt und mit dem kleinen Skalpell von Snaply die Schablone zugeschnitten. Den Rest könnt ihr euch in diesem Beitrag nochmal anschauen. Da hatte ich das Siebdruckverfahren ausführlich erklärt.

blaue Bündchen - schwarzer Hoodie

Der Hoodie ist übrigens das neue Lieblingsstück und wird nach dem Waschen sofort wieder angezogen. Nur Fotos – darauf hatte mein Sohn leider keine Lust. Dann sind es dieses Mal eben keine Tragebilder. Ich hoffe ihr verzeiht mir das.

LG,

Previous Story
Next Story

2 Kommentare

  • Reply
    Yvonne
    18. Februar 2018 at 12:24

    Oh ja, der ist schön!! Ich hätte auch farbige Bündchen genommen. Wobei: je älter die Kinder desto einfarbiger/ schlichter?

    Ich hab für meine beiden Kinder auch schon jeweils zwei Robbin Hoodies genäht. Allerdings in der schlichten Variante – Kapuzen finden meine Knirpse lästig unter der Jacke .

    Mein bobbinhood-Set wartet seit Weihnachten auf seinen ersten Einsatz…

    Liebe Grüße,
    Yvonne

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      20. Februar 2018 at 18:29

      Liebe Yvonne,

      ja – je älter die Kids, desto cooler und auch schlichter müssen die Klamotten sein. Jedenfalls scheint es bei uns so zu sein. Aber farbige Bündchen gehen zum Glück noch ;-)
      Kapuzen sind bei uns ganz hoch im Kurs. Wobei ich deinen Kindern zustimmen muss. Mich selbst stört eine Kapuze auch oft.
      Ich bin gespannt, wie du das bobbinhood-Set findest.

      LG,
      Kerstin

    Dein Kommentar

    Name, eMail und Inhalt werden auf meiner Webseite gespeichert. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklaerung.