Elsenherbst mit Raglanärmeln & NOSH-Streifen

Bio, Biostoffe, Klamotten, Werbung

Die liebe Monika von schneidernmeistern hat mir (und wahrscheinlich einigen anderen) einen heimlichen Wunsch erfüllt: die Else mit Raglanärmeln.

Bio-Musselin von NOSH

Else als Shirt und Kleid habe ich in der Zwischenzeit schon mehrfach genäht und liebe diesen Schnitt. Er sitzt einfach prima und trifft mit den schmalen, langen Ärmeln, dem U-Boot-Ausschnitt und der figurbetonten Silhouette total meinen Geschmack.

Eine neue Variation kommt nun durch die Raglanärmel ins Spiel.

Raglanelse

Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich zugegebenermaßen die Abnäher auf den Schultern. Das kannte ich vorher noch gar nicht und ich glaube beim nächsten Shirt muss ich hier etwas nacharbeiten. So ein kleines bisschen stehen meine Abnäher an den Oberarmen über.

Aber für meine erste Raglanelse störe ich mich nicht weiter dran. Zumal man an selbstgenähten Klamotten sowieso viel mehr kritisch rumzupft, als an gekauften Klamotten und super kritisch alles beäugt.

Elsenherbst mit der Raglanelse

Passend zur Elsenherbst-Linkparty habe ich mich für den schwarz-grau-gestreiften Bio-Jersey von NOSH entschieden. Streifen gehen einfach immer und sieht bei einem Raglanschnitt auch total cool aus.

Der Jersey ist wie immer von hervorragender Qualität – wie ich es von NOSH gewohnt bin. Lässt sich super vernähen und fühlt sich wunderbar weich an.

Raglanelse und Elsenherbst

Den Ausschnitt habe ich mit einem dünn zugeschnittenen, schwarzen Jerseystreifen versäubert und als kleine Abwandlung vom Schnittmuster ein schwarzes Bündchen am Saum angenäht. Kombiniert mit einer Leggins ein total bequemes Outfit, dass ich auch prima ins Büro anziehen kann.

Als Accessoire für Herbst und Winter, habe ich dann auch gleich noch ein Dreieckstuch dazu genäht. Ich brauche sowas in der kalten Jahreszeit. Der Bio-Gauze (vielleicht in der Zwischenzeit besser als Musselin bekannt) ist auch von NOSH und wie für mich gemacht. In türkis mit schwarzen Sternen – hachz – ich war sofort hin und weg.

XXL Dreieckstuch aus Bio-Musselin

Genäht habe ich das riesige Dreieckstuch übrigens nach der Videoanleitung von Farbenmix. Tausend Dank dafür – das hat mir sehr geholfen und so ist aus einem Meter Stoff ein XXL Dreieckstuch entstanden, dass ich am liebsten jeden Tag tragen würde. Zu schade, dass es bei NOSH nur sehr begrenzte Auswahl an Bio-Gauze gibt. Zu gerne würde ich mir noch ein dezentes, graues Tuch nähen.

Streifen gehen immer

Hatte ich schon mal erwähnt wie toll es ist, dass man sich seine Sachen so nähen kann, wie man sie selbst am liebsten mag?!

LG,

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Story
Next Story

10 Comments

  • Reply
    Petronella
    19. Oktober 2017 at 7:55

    Sehr schönes Outfit! Mit den Abnähern an den Schultern hatte ich auch so meine liebe Mühe. Da ging es mir wie dir. So richtig zufrieden war ich damit auch nicht. Meine zweite, noch nicht vorgestellte Else ist übrigens auch schwarz grau gestreift.

    LG
    Petronella

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      19. Oktober 2017 at 21:24

      Liebe Petronella,

      da bin ich ja froh, dass ich nicht die Einzige bin, die mit den Abnähern etwas gekämpft hat. Ich muss zugegeben, dass ich damit noch nicht viel Erfahrung habe und wohl noch etwas Übungsbedarf besteht :-)
      Da ich aber noch einen Stoff für ein Wickelkleid von schneidernmeistern hier liegen habe – und es da auch zwei lange Abnäher am Rücken gibt – kann ich ja bald nochmal üben ;-)

      LG,
      Kerstin
      PS: Jetzt muss ich mal schnell spickeln gehen auf deinem Blog und mir deine Raglanelse anschauen :-)

  • Reply
    Ani Lorak
    19. Oktober 2017 at 22:31

    Hallo. Annähern auf der Schulter kenne ich von Elkes Bethouia und Twistti von Schneidernmeistern hat diese auch. Schick! Ich werde zunächst die normale testen. Deine mag ich auch, gefällt mir gut. Viele Grüsse

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      24. Oktober 2017 at 14:37

      Danke !
      Das mit den Abnähern werde ich wohl einfach noch ein bisschen üben :-)

  • Reply
    Sabine
    19. Oktober 2017 at 23:24

    Liebe Kerstin
    Total schöne Else und tolle Bilder. Habe es erst auf insta bewundert aber hier mit der passenden Sprayerei gefällt es mir auch sehr gut!
    Lieber Gruss Sabine

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      24. Oktober 2017 at 14:39

      Liebe Sabine,

      das mit der Sprayerei ist mir auch erst später an den Fotos aufgefallen. Als wir die Bilder geknipst haben, hatte ich das gar nicht bemerkt. Passt aber irgendwie echt super dazu :-)

      LG,
      Kerstin

  • Reply
    Monika
    20. Oktober 2017 at 0:06

    Eine Else, die ich dir tatsächlich abschwatzen würde… Gefällt mir super gut!
    Die Abnäher geben der Shculter die perfekte Passform und man hat im Gegensatz zu den zusammengelegten Ärmeln nicht so viel Stoff unter der Achsel. Verusch sie sanft auslaufen zu lassen ode rminimal zu kürzen, falls deine Schultern zu schmal sind.
    Dann dürfte es keine Probleme meher geben!
    Lieben Dank!
    Monika

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      24. Oktober 2017 at 14:39

      Danke Monika – das probiere ich auf jeden Fall aus. Ich bin mir nämlich sicher, dass es nicht die letzte Raglanelse bleiben wird ;-)

  • Reply
    Katja
    24. Oktober 2017 at 10:18

    Ich mag Deine Else sehr – und noch mehr das Tuch! Endlich wieder Schal-Wetter, mit das Beste am Herbst!

    Liebe Grüße,
    Katja

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      24. Oktober 2017 at 14:40

      Liebe Katja,

      das Tuch finde ich auch mega :-) Und ja – bei dem Wetter braucht man sowas ganz dringend. Da stimme ich dir voll zu!

      LG,
      Kerstin

    Leave a Reply