Bikini SummerStripes

Klamotten

Manche Projekte schiebe ich auf die lange Bank, weil ich mich nicht recht rantraue.Selbstgenähter Bikini

Den wunderschönen Badestoff SummerStripes „Boys“(*) von Astrokatze hatte ich immerhin seit über einem Jahr schon im Regal liegen. Ich hatte einen Heidenrespekt vor diesem Projekt. Dabei war das Nähen eigentlich gar nicht so schlimm. Und mit dem Ergebnis bin ich super zufrieden.

Mein Bikini wurde gerade noch rechtzeitig vor unserem Südfrankreich-Urlaub fertig. Genäht habe ich den Wickelbikini Costa Rica (*) von Lilabrombeerwölkchen. Ein wirklich toller Schnitt, der perfekt passt.Bikini Costa Rica

Nachdem mir der SummerStripes Stoff von Astrokatze so sehr gefallen hat, habe ich dieses Mal tatsächlich eine Testversion vorab genäht. Ich hatte noch etwas schwarzen und türkisfarbenen Lycra im Schrank und daraus habe ich meine erste Bikini-Version gemacht.

Wendebikini

Es hat auf Anhieb gut geklappt, wobei ich für den zweiten Bikini zwei kleine Änderungen vorgenommen habe:

  • Die Bindestreifen der Bikinihose habe ich wesentlich schmaler zugeschnitten und genäht – das gefällt mir einfach besser, ist aber sicherlich Geschmackssache
  • Beim Wickeloberteil habe ich ALLE Außenkanten mit Badegummi versehen. Im Schnittmuster ist nur die untere Kante vorgesehen. Aber so leiert der Bikini am Ausschnitt und an den Armen nicht so schnell aus und sitzt etwas besser.

Alltagstauglich ist der Schnitt in jedem Fall. Ich war damit im Meer plantschen, im Pool Bahnen schwimmen und mit den Kinder rutschen, toben und Wasserschlachten austragen. Der Bikini hat alles mitgemacht – ich bin total begeistert.

Bikinihose SummerStripes

Es ist übrigens erstaunlich wie viel Stoff man doch für so einen Bikini benötigt. Abhängig davon, ob man eine Wendeversion oder eine gefütterte Variante näht. Bei den SummerStripes habe ich mich für eine gefütterte Variante entschieden und den Futterstoff, sowie den Badegummi von sewy.de bestellt.

Richtig gute Dienste hat mir übrigens auch meine ShortyLegs geleistet, die ich mir aus den verbleibenden breiten Streifen des SummerStripes Stoffes genäht habe. Die Hose habe ich ebenfalls komplett mit dem Futterstoff von sewy versehen, damit ich sie als Badeshorts anziehen kann. Ins Wasser bin ich damit bislang jedoch nicht. Aber als kurze Hose auf dem Campingplatz, zusammen mit dem Bikinioberteil habe ich sie oft getragen und geliebt.

SummerStripes

Eigentlich ist mein Blogbeitrag zeitlich schlecht platziert – wer will jetzt noch einen Bikini für den Sommer nähen?! Aber ich wollte euch die Bilder einfach zu gerne gleich zeigen. Und manche Planungen und Nähprojekt brauchen ja bekanntlich etwas länger.

Vielleicht konnte ich ja die ein oder andere von euch inspirieren. Ich bin schon am Überlegen ob ich mir noch einen typischen Triangle-Bikini nähen soll. Aber wahrscheinlich warte ich damit noch eine Weile – vorerst habe ich ja zwei Bikinis und mehr brauche ich eigentlich nicht.

Meerweh

LG,

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Story
Next Story

4 Comments

  • Reply
    Steffi/herzekleid
    8. September 2017 at 20:09

    Ganz ganz toll! Ich habe zwar schon BHs genäht, aber an einen Bikini hab ich mich noch nicht getraut – ich brauch aber auch nur wirklich selten Badesachen. Aber wer weiß, wohin uns der nächste Sommerurlaub verschlägt – dann erinnere ich mich gerne an Deine Inspiration :-)
    Liebe Grüße,
    Steffi

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      9. September 2017 at 17:23

      Hallo Steffi,

      hihi…ich habe mich noch nicht so recht an einen BH getraut. Das gute an dem Wickelbikini ist, dass man ihn schön eng binden kann. Beim BH mach ich mir irgendwie sorgen, dass er nicht hunderprozentig sitzt und dann kann man ja nicht mehr soooo viel verstellen. Naja – vielleicht probier ich es trotzdem irgendwann mal ;-)

      Da ich keinen Badeanzug habe, sondern auch im Bikini ins Schwimmbad gehe, werde ich ihn bestimmt noch oft nutzen :-)

      LG,
      Kerstin

  • Reply
    Lee
    9. September 2017 at 8:26

    Richtig toll geworden! Der Stoff ist wunderschn und der Schnitt sieht an dir viel besser aus als auf Papier. Gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße,
    Lee

    • Reply
      Kerstin Heinrich
      9. September 2017 at 17:26

      Liebe Lee,

      ich hab etwas länger für meinen Bikini gebraucht als du ;-)
      Und tatsächlich macht der Wickelbikini getragen viel mehr her, als das Schnittmuster vermuten lässt. Ich bin froh, dass es mir jemand empfohlen hatte. Von selbst hätte ich den Schnitt nie gefunden oder ausprobiert. Aber er ist für mich wirklich perfekt :-)
      Ganz alleine ausprobieren wie du es gemacht hast, habe ich mich nicht getraut :-)

      LG,
      Kerstin

    Leave a Reply